Die Elsbach-Bibliothek

Radiobeitrag zur Elsbachbibliothek

Radiobeitrag zur Elsbachbibliothek:

http://www.wdr5.de/sendungen/westblick/serien/stadtgeschichtenherford100.html

Familie Elsbach

PDF Datei der Bilder zu einem Vortrag von Christoph Laue (beim Herforder Geschichtsverein am 6. März 2014)

Familie Elsbach (PDF)

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Firmen und Familiengeschichte der Familie Elsbach in Herford von den Anfängen 1844 bis in die 1950er Jahre. Gezeigt wird die Firmengeschichte von der Einheirat Levy Elsbachs in die Familie Frankenstein, über die Expansion der Elsbach-Betriebe bis zur größten Wäschefabrik Europas vor dem Ersten Weltkrieg. Es folgt die Arisierung des Betriebes und die Enteignung der Inhaberfamilie 1937 bis 1939, der Wiederaufbau nach 1945 mit dem Wiedereinstieg Kurt Elsbachs und der Beibehaltung der Marke Elsbach nach dem Ausscheiden der Familie in den 1960er Jahren bis in die 1990er Jahre.

Die Familie wird anhand des Stammbaums und der wichtigsten Familienmitglieder beschrieben: Levy Elsbachs Aufstieg, Hermann Elsbachs Rolle für die Firma und Familie, die Selbstdarstellung der Fabrikantenfamilie im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, ihre Beteiligung am gesellschaftlichen Leben und als Stifter für die Stadt werden beschrieben.

Es folgen die Biografien von Käthe Elsbach, verheiratete Maass (mit der Beschreibung des ihrer kulturellen Interessen, der Familie in Hamburg und ihrer Ermordung im KZ Auschwitz sowie der Rettung der Bibliothek), von Ellie Elsbach, verheiratete Lipmann (mit der Enteignung in den 1930er Jahren, dem Grundstückgeschäft mit Oekter und ihrer Emigration) und von Kurt Elsbach (über eine Romanze in Herford, der Enteignung und Auswanderung sowie der Rückkehr nach Herford nach 1945).

Auch diese Forschungen stellen nur einen Zwischenstand dar, die Auswertung der vor allem im Stadtarchiv Herford und Holocaust Museum Montreal vorliegenden Überlieferungen sind weiter im Gange.

© Christoph Laue

Impressionen von Präsentation und Lesung am 7. September 2013

Im Rahmen der Feier zum 9. Geburtstag des Elsbach-Hauses präsentierte das Kuratorium zusammen mit der WWS und der Buchhandlung Auslese die Elsbach-Bibliothek.

Es bestand die Möglichkeit, in den Büchern und Materialien zur Geschichte der Familie Elsbach/Maass zu blättern. Dirk Strehl (Auslese) stellte drei Bücher aus der Bibliothek genauer vor und las aus ihnen: Gedichte von Rainer Maria Rilke, die Lebenserinnerungen von Paula Modersohn-Becker und die Autobiographie der „Glückel von Hameln“.

Elsbach Geburtstag (PDF)

Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen

Fotos: Ute Pahmeyer

Einladung und Informationen

Einladung zur Eröffnung (PDF)

Informationstafel im Elsbach Haus (PDF)

Bericht über das Schicksal der Bibliothek (PDF)

Die "Elsbach"-Bibliothek - Entstehung und Schicksal (PDF)

Bau und Bestückung der Bücherstele und Vitrine im Elsbach-Haus

Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen

Fotos: Ute Pahmeyer und Christoph Laue

Materialien zur Familie Elsbach/Maass

Hochzeitsfoto Käthe Elsbach und Adolf Maass, 1911 (Foto, JPG)
Käthe und Adolf Maass im Hamburger Hafen, 1930er Jahre (Foto, JPG)
Exlibris, gestaltet von Karl Schmidt-Rottluff (Foto, JPG)
Der frühere Wohnsitz Blumenstraße 37 in Hamburg heute (Foto, JPG)
Stolpersteine für Käthe Elsbach und Adolf Maass in Hamburg, Blumenstraße 37 (Foto, JPG)

Materialien zur Firma Elsbach

Bilder aus einer Werbebroschüre der Firma Elsbach (um 1920) (PDF)

Bibliotheksverzeichnisse (Stand November 2013, werden aktualisiert)

Sortiert nach Bibliotheks-Nr. (PDF)
Sortiert nach Autoren (PDF)
Sortiert nach Erscheinungsjahr (PDF)

© 2005 - 2009  |  Kuratorium  |  Rathausplatz 1  |  D-32052 Herford  |  Telefon: 0 52 21 / 18 92 57  |  E-Mail: info@zellentrakt.de